BürgerGemeinschaft für Welver

Wir als Bürgergemeinschaft Welver e.V. sind als unabhängige Wählergemeinschaft ganz allein dem Bürger bzw. der Bürgerin verpflichtet. Wir besitzen keine Parteistruktur und sind somit ausschließlich kommunal organisiert. Anders als die großen Parteien haben wir keine Vorgaben von Landes- oder Bundesverbänden, wie wir uns bei einzelnen Themenfeldern zu positionieren haben. Wir legen viel Wert darauf, nach bestem Wissen und Gewissen im Sinne unserer Bürgerinnen und Bürger von Welver zu entscheiden. Wir sind als Verein eine Organisation aller Welveraner und sind innerhalb der politischen Diskussion auch nur bei Themenfeldern involviert, welche in unmittelbarem Zusammenhang zu Welver stehen. Wir sind somit die einzig politisch wählbare Möglichkeit, welche mit den Bürgerinnen und Bürgern auf einer Augenhöhe zu dem besten Ergebnis für uns alle – also für Welver – agieren.

Ihre Meinung ist uns dabei natürlich besonders wichtig. Denn ohne Ihre Meinung und ohne Ihre Anregungen ist der Bürgerwille nur sehr schwer zu vertreten. Aus diesem Grund freuen wir uns über jeden Anruf oder jede Nachricht, welche wir gewissenhaft mit in die politische Arbeit mit einfließen lassen werden. Ihre Anregungen werden dabei auf jeden Fall diskret behandelt… (weiterlesen)

 

 

Kandidaten der Wahlkreise

„Die Jugend ist unsere Zukunft!“ – Warum soll die Jugend denn dann nicht selber über ihre Zukunft entscheiden?…

Seit 2017 hat die Bürgergemeinschaft Welver einen deutlichen Wandel in den Altersstrukturen erfahren können. Vor allem durch Themen, welche nicht nur, aber auch, die Jugend ansprechen, sind viele junge Welveraner auf uns aufmerksam geworden und Interesse an der politischen Arbeit gezeigt. Diesen Einsatz und dieses Interesse honorieren wir jetzt mit der Möglichkeit sich in einem eigenen Wahlkreis beweisen zu können um dann in den Gemeinderat Hand in Hand auch mit den anderen Fraktionen frischen Wind zu erzeugen.

Wir legen die Zukunft der Jugend in die Hände der Jugend – mehr Vertrauensbeweis gibt es nicht.

Für die einzelnen Walbezirke werden für die Bürgergemeinschaft Welver folgende Personen antreten:

Wahlbezirk 1 – Balksen, Berwicke, Blumroth, Klotingen, Recklingsen, Stocklarn: Hendrik Hanisch ; 21 Jahre alt

Wahlbezirk 2 – Borgeln; Yannic Krüger; 25 Jahre alt

Wahlbezirk 3 – Ehningsen, Einecke, Eineckerholsen, Merklingsen, Schwefe; Tim-Fabian Römer; 25 Jahre alt

Wahlbezirk 4 – Vellinghausen-Eilmsen; Niklas van Ryssen; 24 Jahre alt

Wahlbezirk 5 – Dinker, Nateln; Marc Jasper; 35 Jahre alt

Wahlbezirk 6 – Flerke, Welver 1; Peter Holuscha; 67 Jahre alt

Wahlbezirk 7 – Scheidingen 1; Matthias Holota; 47 Jahre alt

Wahlbezirk 8 – Illingen, Scheidingen; Regina Holota; 66 Jahre alt

Wahlbezirk 9 – Welver 2 – Jan Schrubba; 36 Jahre alt

Wahlbezirk 10 – Welver 3 – Philipp Bettermann; 28 Jahre alt

Wahlbezirk 11 – Dorfwelver, Welver 4 – Tim Vieregge; 21 Jahre alt

Wahlbezirk 12 – Welver 5 – Anette Meisterernst; 66 Jahre alt

Wahlbezirk 13 – Welver 6 – Torben Leifert; 25 Jahre alt

Programm

Alt und Jung – Hand in Hand

Wir als Bürgergemeinschaft Welver sind uns bewusst, dass in Welver dringend Zeit für Veränderungen ist. Nicht nur in den politischen Gremien muss ein junger frischer Wind einkehren, sondern auch innerhalb der Verwaltung muss dynamischer und bürgernäher gearbeitet werden. Die brisanten Themenfelder wie Schule, Feuerwehr, Wirtschaftswege und Ehrenamt liegen uns besonders am Herzen. Wir als Bürgergemeinschaft Welver haben uns dazu entscheiden, bei den Zielen für die nächste Wahlperiode realistisch zu sein und den Bürgern nicht Dinge zu versprechen, welche nicht einzuhalten sind. Wir als Bürgergemeinschaft sind ehrlich, bürgernah und werden immer ein offenes Ohr für die Bürgerinnen und Bürger in der Gemeinde Welver haben.

Themenfeld 1: Alt werden auf dem Land

Themenfeld 2: Förderung der Jugendarbeit

Themenfeld 3: Förderung der Seniorenarbeit

Themenfeld 4: Unterstützung des Ehrenamts

Themenfeld 5: Baulandentwicklung auf den Ortsteilen

Themenfeld 6: Wirtschaftswege sanieren

Themenfeld 7: Weiterführende Schule

Themenfeld 8: Klimaneutrales Welver

Themenfeld 9: Unterstützung Freiwillige Feuerwehr

Themenfeld 10: Senkung der steuerlichen Belastung

Themenfeld 11: Stärkung des ÖPNV

Bürgermeister Karl-Heinz Ricken

Karl-Heinz Ricken ist 61 Jahre alt, verheiratet und hat drei Kinder und 4 Enkel. Das Verwaltungsfach hat er von der Pike auf gelernt. Über Duisburg führte sein Weg bereits 1988 nach Bad Sassendorf. Hier ist er seit 2005 allgemeiner Vertreter des Bürgermeisters und verantwortet die Bereiche Finanzen, Personal und Organisation.

Die Gemeinde Welver hat er nicht nur mit dem Rennrad im wahrsten Sinne des Wortes erfahren, sondern stellte sein Engagement und Fachwissen auch bereits im Rathaus unter Beweis, als er mehrere Wochen von der Gemeinde Bad Sassendorf „ausgeliehen“ wurde.

Privat holt sich Karl-Heinz Ricken seinen „langen Atem“ für das Verwaltungsgeschäft als aktiver Ausdauersportler. Marathonstrecken zu Fuß und auch auf dem Rennrad sind sein Ausgleich für die Herausforderungen am Schreibtisch.

Aktuelles

Erneuerung Kunstrasenplatz Welver – Das wurde Zeit!

Endlich konnten die Arbeiten für den neuen Kunstrasenplatz in Welver starten. Viel zu lange wurde durch die Gemeinde Welver nicht in die Infrastruktur unserer Sportanlagen investiert. Die Erneuerung des Kunstrasenplatze des SV Welver ist der erste Schritt in die richtige Richtung. Die Erneuerung des Kunstrasenplatzes des SuS Scheidingen ist jedoch auch dringend notwendig und gilt …

#ricken-lernt-Welver – Morgen Flyer im Stadtanzeiger

Am morgigen Samstag wird sich unser zukünftiger Bürgermeister von Welver mit einem Flyer im Stadtanzeiger an alle Welveraner Haushalte wenden, um mit der Frage „warum-welver?“ zu erfahren, was den Bürgerinnen und Bürgern in Welver und allen Ortsteilen unter den Nägeln brennt. Wir sind auf Ihre Fragen an Herrn Ricken und natürlich auf seine Antworten gespannt. …

Finanzielle Entlastung für Eltern gefordert – KiTa- und OGS-Beiträge sollen ausgesetzt werden

Die Bürgergemeinschaft Welver setzt sich dafür ein, dass die KiTa- und OGS-Beiträge für die Zeit der Infektionskrise des Corona-Virus ausgesetzt werden, da die Eltern bzw. die Erziehungsberechtigten in dieser Zeit diese Dienstleistung nicht in Anspruch nehmen können. Viele Familien haben durch das Kurzarbeitergeld oder durch eine betriebsbedingte Kündigung mit dem einhergehenden Anspruch auf Arbeitslosengeld I …